Antoniol+Huber+Partner Architekten BSA / SIA - Frauenfeld | Schulhaus Sandbänkli Bischofszell
21633
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-21633,,select-theme-ver-3.2.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Schulhaus Sandbänkli Bischofszell

Auf einem markanten Geländesporn, hoch über der Thur und in unmittelbarer Nachbarschaft zur wertvollen Altstadt Bischofszell war das – von den Thurgauer Architekten Brenner + Stutz – zu Beginn des 20. Jahrhunderts als markanter Solitär erbaute Schulhaus zu erweitern.

Das gewählte Motto »Plötzlich diese Übersicht« umschreibt sehr deutlich die architektonische Stossrichtung. Mit einem frei stehenden Neubau schafft der Vorschlag einen grosszügigen Pausenhof, wobei die architektonische Qualität des von unschönen Anbauten befreiten Althauses nun wieder voll zur Geltung kommt.

Durch Freistellung des Altbaus einerseits und die Einbindung der neuen Bauten in die bestehende Gebäudegruppe anderseits gewinnt das alte Schulhaus seine Stellung als baulicher Mittelpunkt der gesamten Anlage Sandbänkli zurück. Gegen Osten verbleibt eine grosszügige Grünfläche, auf welche hin der betrieblich geschickt organisierte, einbündige Klassentrakt günstig orientiert ist. Zudem nutzt der Wettbewerbsvorschlag weitere vorhandene wertvolle Bausubstanz zur Unterbringung von unterschiedlichen Raumprogrammteilen: der Musiksaal soll in der »Brockenstube« untergebracht werden, Biblio- und Ludothek im »Kunderthaus«.